Montag, 7. August 2017

Relaxing Day



Das Wörtchen " eigentlich " erläutert meine heutige Motivation ;0).
Ja, genau so ist es. Füße hoch, keine Lust, Betten sind gemacht, gesaugt ist auch, alles Tippitoppi,
also ... was solls.
Die Sonne lacht, der Himmel ist blau, ich habe Frei, meine To Do Liste war heutige eher karg als
ellen lang und dennoch fehlte der Antrieb.
Sicher, sicher lag es am schönen vergangenen Wochenende.
So ist es halt an manchen Tagen und ich schaue mittlerweile gelassen drüber weg.
Früher hat es mich mächtig gestört und hab mich selber unter Druck gesetzt. Doch wozu dieser ganze Trara ?!
Keine Ahnung.
Die Dinge im Haushalt gehen bekanntlich nicht laufen und zum Glück können Waschmaschine
und CO nicht sprechen ggg.
Na, ne ganz so schlimm ist es nicht. Über Wäscheberge und Abwasch stolpere ich nicht.
Aber ich meine ja immer, das dass eine oder andere ... ihr wisst ja Mädels wie wir ticken, nicht wahr ?!
Zudem, bei dem herrlichen sonnigen Wetter gibt es angenehmeres als stets den Wischmopp zu schwingen.
Also war es ein fast rundum Relaxing Day.
Mit Emma an der Leine ging es los zu neu entdeckten Gefielden.
Daraus ist ein 2 Stunden Spazie geworden mit Zwischenstation in einem Cafè.
Total groggie daheim angekommen, hat sich jeder von uns 2 ein ruhiges Örtchen ausgesucht
und Siesta gehalten. Morgen geht der ganz normale Wahn wieder los und es soll zumindest hier
bei uns nicht mehr so dolle mit den Wetter werden.
Ergiebige Regenschauern mit knappen frischen 18 Grad sind angesagt. da kommt Freude auf :0((
Shit aber auch.
Ein Sommer der fast total verregnet war. 
So hab ich des öfteren die Stricksachen ausgekramt und in den Abendstunden die Nadeln geschwungen.
So langsam empfinde ich, das die sommerliche Luft sich zur herbstlichen Luft verwandelt.
Besonders in den Morgen/ Abendstunden duftet es intensiver danach.
Die ersten Astern werden in den Blumenlädchen zum Verkauf angepriesen und auf diversen Feldern
leuchten die Sonnenblumen schon von weitem.
Zum Glück hab ich da praktischerweise stets eine Gartenschere zur Hand.
Denn gewisse Utensilien gehören nämlich mit zur Grundausstattung in meinem Wagen lol.
Frau weiß doch nie, was einem unterwegs so alles passiert.








So ihr Lieben, mit diesem schicken Schmöckerbuch werde ich gleich nach dem
Abendbrot den Abend einläuten.

Schick euch liebe Grüße und wünsche euch einen dollen Start
in die Woche !

Oh ja, wer Lust hat, schaut auf meinem Sweet Country Kitchen Blog.
Dort hab ich ein Bericht über Ayurveda eingestellt / Präsentation.

EURE  MONI
 

Kommentare:

  1. Liebe Moni,
    ich denke auch das der Herbst ganz nah ist. So einen verregneten Sommer hatten wir lange nicht. Vielleicht wird der Herbst ja schöner. Wie gut das du heute die Sonnenstrahlen noch einmal genossen hast. Die Hausarbeit kann Frau auch bei Matschwetter machen *lach*
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  2. Ja, liebe Moni, der Meinung bin ich auch, dass Haushalt nicht weg läuft und es gibt’s andere schöne Dinge, wie die Luft, die Blätter und Blüten genießen, neue Wege entdecken… Hier, in Hamburg gab es zum Glück keine Hitze oder sonst Unwetter und jetzt steht der Spätsommer schon da. Morgens und abends ist ganz schön frisch und es hängt so etwas in der Luft, was nicht mehr Hochsommer heißt.
    Abends wird schon kurz nach 21.00 dunkler und ehrlich gesagt, ich genieße das, meine Zeit fängt langsam erst an, ich mag lieber kühler…
    Ohh Moni, die Emma kann ich mich nicht satt sehen…. soooo süß ist die! Wünsche euch beiden Mädels wunderbare Zeit und alles Liebe, deine Grażyna

    AntwortenLöschen