Samstag, 12. November 2016

was ist Zeit ?



Wie schnell die Blätter nun zu Boden sinken. Es ist an der Zeit,
den Garten ruhen zu lassen.
Der Rasen wurde in der vergangenen Woche ein letztes Mal gemäht und einzelne nicht
Winterharte Pflanzen und Accessoires habe ich in den Keller und Garage geräumt.
Von machen Dingen, wie dem alten Stuhl und den Glasherzen konnte ich mich
dennoch nicht trennen. Ich finde, das sie besonders in dieser Jahreszeit so idyllisch
und harmonisch wirken. Und ein Schneehäubchen würde diesen Herzchen sicherlich
ein stylisches Outfit geben. Quitten und die letzten Äpfel sind aufgesammelt und
Zierkürbisse zieren den Innenhof. Ich liebe die satten erdigen Farben in der kalten Monaten.
Kalt ist es geworden und den ersten Bodenfrost hatten wir.
Daran werden wir uns wieder gewöhnen müssen ;0) .
Im Haus wechselt langsam die herbstliche Deko zu dem ein oder anderen
weihnachtlichen Accessoires. Wie schnell doch die Zeit verstrichen ist.
Meinem Empfinden nach, schneller als je zuvor.
Woran das wohl liegen mag ?
Hatten wir nicht erst kürzlich noch Hochsommer ?
Im den letzten Jahren war ich mehr bestrebt, das Leben mit allen Sinnen zu genießen, ...
zu Leben ... so gut es nur geht und dennoch vergeht die Zeit rasend schnell.
 Doch jammern werd ich keinesfalls. Im Gegenteil, ich werde mein Leben so weiterführen
oder besser gesagt, ich möchte natürlich noch bewußter durchs Leben ziehen ... durch mein Leben.
Wie komme ich denn nur zu diesen Gadankengängen ?
Vielleicht, weil sich in den letzten Monaten viel in meinem Leben auch zum positiven verändert hat ?
Vielleicht, weil die ruhigeren Monate eingetreten sind und wir mehr Zeit zum Nachdenken haben ?
Oder, weil jeder Mensch in seinem Leben einfach nur glücklich sein möcht ?!
Als Kind, waren da unsere Ferien nicht endlos lang, endlos lang auch jeder einzelne Tag?!
Endlos lang auch unser aller Leben. Ja, das Alter war noch so weit entfernt von uns.
Haben wir da nicht viele Stunden genossen, gelächelt ?
Sind wir nicht unbeschwert in den Tag gestartet und voller Erwartungen ?!
Nun denken wir zu viel über längst geschehenes nach, über alte Wunden die vielleicht
nicht schließen wollen, oder über Enttäuschungen in unserem Leben.
Wir denken nach, über Fehler die wir einst begangen haben und beschäftigen uns damit,
was wir ändern würden, wenn wir die Uhr nochmals zurückdrehen könnten.
Aber es gibt ganz gewiss unmengen schöne Ereignisse und Erinnerungen in unserem Leben
als wir denken. Erinnerungen bewußt aufleben lassen, die Erinnerungen zum Leben erwecken
... ist garnicht mal so schwer.

________________________


ZEIT ist überhaupt nicht kostbar, denn sie ist eine ILLUSION.
Was dir so kostbar erscheint, ist nicht die ZEIT,
sondern der einzige Punkt,
der außerhalb der ZEIT liegt : das JETZT.
DAS allerdings ist kostbar.
Je mehr du dich auf die ZEIT konzentrierst,
auf Vergangenheit oder Zukunft, desto mehr verpasst du das
JETZT, das Kostbarste was es gibt.
 
( Eckhard Tolle )  

_______________________________________

Statt mit Plänen und Sorgen für die Zukunft ausschliesslich und immerdar
beschäftigt zu sein oder aber uns der Sehnsucht nach der Vergangenheit hinzugeben,
sollten wir nie vergessen,
dass die Gegenwart allein real und allein gewiss ist.

( Arthur Schoppenhauer )
 

 
Der Kürbiskopf


Alleine geh' ich durch die Straßen
Trotz des Wetters musst ich raus
Vieles scheint hier ganz verlassen
Mensch und Tier bleibt heut` zu Haus


Nebelmänner sitzen schwer
Auf den kahlen Ästen
Raben, Krähen flogen her
Sind heut' ihre Gäste

Doch von einem Häusersimse
Seh' ich was und glaub' es nicht
Ein so großes breites Grinsen
Leuchtet mir grad ins Gesicht.

Meine Stimmung hellt sich auf
Laufe Heim im Dauerlauf
Was ein wunderschöner Brauch
So ein Kürbis will ich auch


( Carmen Jakel )



Ich wünsche euch ein wundervolles Wochenende !

♥  ♡  ♥ 


Und plötzlich weißt du:

Es ist Zeit, etwas Neues zu beginnen
und dem Zauber des Anfangs zu vertrauen


EURE  MONI

Dienstag, 1. November 2016

Welcome November


 Nun ist er da ... der November.
Der November der eigentlich trist, trüb und grau ist.
Ich liebe den November.
Er bettet die Natur in den Winterschlaf und zuvor wird es wundervoll bunt.
Die ruhigere Zeit beginnt.
Eine Zeit, in der wir uns zurückziehen, ruhiger werden, aber auch nachdenklicher
über unser geführtes Leben werden.
Sind wir zufrieden, wollen wir was ändern, kann alles so bleiben wie es ist ? !
Neue Pläne schmieden wir.
Ob die Pläne sich im neuen Jahr realisieren lassen, oder noch
in den letzten Wochen des noch bestehenden Jahres durchgeführt werden wollen ? !  
Fragen über Fragen.
Egal ob es sich um Urlaubspläne dreht, oder eine Umgestaltung im Garten
oder, oder, oder.
Geht es euch zur Zeit auch so wie mir ?
__________________________

Allerdings habe ich mich heute zu diesem Gedankenkino nicht verleiten lassen.
Es war ein wundervoller Start in den NOVEMBER.
Strahlend blauer Himmel, Sonnenschein pur bei 17 Grad. Ist das nicht herrlich ;0)
Also ging es hinaus an die frische Luft mit einem kleinen Zwischenstopp ins Cafe` Extrablatt.






Fall der Blätter 
 Bunt abwärts sinkend, schmückt reges Schweben
die Luft.
Im Kreis im Zickzack winkend durch apfelgeschwängerten Duft.
Der Himmel will sie noch behalten, bevor sie Mutter Erde
faltet.

( Monika Minder )
 

 WINTER SONNENTANZ

♡ ♡ ♡


Zum Schluss muss ich euch unbedingt dieses winterliche Buch vorstellen.
Es lag beim letzten Bücherbummel ;0) einladend vor mir.
Ein Griff, die ersten 2 Seiten gelesen und es war meins.
Ich finde, das es mächtig romantisch auf den Winter einstimmt.
Und es läßt sie herrlich leicht lesen.
Ein Highlight für einen gemütlichen Abend !


Ich wünsche euch einen wonnehaften Novembermonat

EURE  WALDFEE  MONI 

Freitag, 7. Oktober 2016

Weekend time to relax


 In den nächsten Tagen kann ich die ersten Trauben im Garten ernten.
Es werden nicht viele sein, da die Vögel sehr fleißig bei ihrer Arbeit sind.
Anscheinend schmecken sie ihnen vorzüglich ;o).
Leider habe ich damals die falsche Rebsorte gekauft und prompt eine ziemlich bittere
Weintraube erwischt. Das kann passieren, wenn jemand die Schildchen vertauscht.
Tja und wenn es dann so weit ist, schaut man depppert drein.
Blau und Kernlos sollt sie sein !!! Ist sie auch ... aaaber :
Bitter, bitter, bitter schmeckt sie.
 Egal, so lerne ich halt das Grimassen schneiden soll ja verjüngend wirken ggg.
Von den wenigen Trauben die übrig bleiben, werde ich eine süsse Trauben / Mango
Marmelade zaubern. Nur so ist sie genießbar.
Manchesmal habe ich überlegt, ob ich sie nicht aus dem Garten entfernen sollte.
Bisweilen hab ich mich nicht durchringen können.
Wenn das Weinlaub gefallen ist, werkel ich gerne aus den Ästen kleine Kränze die sich
wundervoll in die " Weihnachtszeit " integrieren.
Noch ein Geheimnis muss ich lüften, denn die blauen Trauben auf den Fotos sind gekaufte.
Was soll ich sagen : Zuckersüss & Kernlos sind sie.

;o)     ;o))    ;o)))    ;o))))

Uuups hab ich da etwa " Weihnachtszeit " erwähnt ?!
 In wenigenWochen steht der Advent vor der Tür.
Bevor ich den Weihnachtswahn aufflammen lasse, genießen wir lieber in Ruhe
den Herbst der gerade erst ins Land gezogen ist.
Wie herrlich, den morgentlichen Nebel, Tautropfen auf Blumen, Wiesen und Feldern.
Spinnennetze glitzern Barock in der Herbstsonne, Vögel versammeln sich um in wärmere
Länder zu entfliehen. Ich wünschte mir manchmal ein Vogel sein zu dürfen.
In warme Länder verreisen bis zum Frühjahr das wäre was feines.
Ausbrechen vor dem langen düsteren Winter.
                              Aaach jaaa, ein schöner verlockender Traum.


  Kastanienzeit  !

Im Herbst ist es soweit.
Es beginnt die Kastanienzeit.
Und dann kann ein jeder sehen,
wie Kinder sie fleißig sammeln gehen.
Recht schnell werden ihre Tüten voll,
Kastaniensammeln finden sie einfach toll.
Zu Hause packen sie die Beute aus,
und basteln etwas Schönes draus. 

 Herbsttag

Durch Pfützen springen.
Raschelndes Laub.
Ein Drachen am Himmel.
Kinder suchen Kastanien und haben
Pudelmützen auf.
Der Tag scheint schon am Nachmittag
zu Ende.
Mit den Nebeln kommt die Stille.
Sehnsucht und Wehmut begleiten eine
frühe Nacht.
Man denkt an so vieles, was man verloren,
was keiner jemals zurück einem gebracht.
Man fragt sich, wie man halten kann,
was der Herbst freimütig verschenkt
und man weiß :

es braucht eine Zeit,
eine Zeit bis der Frühling die Antwort verheißt.
 


Ihr Lieben, ich wünsche euch einen herrlichen sonnigen herbstlichen
Start ins Wochenende.
Morgen Abend geht's nochmals auf eine Party und Sonntag wird relaxt,
gestrickt, in Zeitschriften gestöbert ... !
EURE  MONI

Dienstag, 4. Oktober 2016

Sommer ade / Willkommen Herbst


 Ein verlängertes Wochenende, so sehr drauf gefreut, so schnell vorbei.
Habt ihr die herbstlichen Tage und schönen Momente genossen ?!
Ich habe viele Spaziergänge gemacht.
Ja sogar die Kamera habe ich mir geschnappt nebst Objektiven und raus ging's in die Natur.
Die Sonne ist noch so wärmend angenehm.
Nach den vergangenen Wochen der Hitze, muss man sich erst daran gewöhnen das es kälter wird.
Von dollen 30 bis 38 Grad geht es Bergab auf 16 bis 20 Grad.
Also habe ich mich wärmer eingemummelt ... Frau friert ja schnell ggg.
Ungewohnt ist es, wieder Strümpfe und Boots zu tragen.
Die Zeit Barfuss oder in Sandalen den Tag zu beginnen werde ich vermissen / wie jedes Jahr.
Aber dennoch habe ich mich wohl erkältet.
Weeeeil ... Samstag Nacht unterwegs, Sonntag Nacht unterwegs ... Discofieber.
Und was das heißt wisst ihr sicher.
FRAU zieht sich zu dünn an und wenn man mit Bluse, leichtem Schuhwerk draußen an der Pforte
der Disco 20 Minuten anstellen muss ... da ist eine Erkältung vorprogrammiert.
Den gestrigen Feiertag hab ich in Ruhe begonnen und in Ruhe ausklingen lassen.
Ein bisschen dekoriert, mit Freunden einen Spaziergang gemacht und Zapfen gesammelt.
Im Cafè ein mächtig dickes Sahnetörtchen verdrückt und ein schlechtes Gewissen wegen der
wahnsinns Kalorien bekommen ;0).
Die Kalorien werden jedoch schnell wieder in dieser Woche abtrainiert.
Es gibt genug zu tun. Der Garten ruft.
Und er schreit förmlich danach Winterfest gemacht zu werden seufz.
Oder bin ich es etwa die so laut danach schreit ...  
  
Im Kleiderschrank huscht plötzlich das ein oder andere winterliche Strickteil hinein.
Das heißt, das unbedingt aussortiert werden muss.
 Austausch  Sommerfeelingklamotten  gegen  Winterklamotten.
Die 3. Jahreszeit ist angebrochen und in 3 Monaten befinden wir uns bereits im neuen Jahr 2017.
Ups, ist das wirklich wahr ?!  Meine Güte.
 


 LAUB, das in dem Lichte rollt -
gold auf dem Strom des Lebens rauscht des Jahres letzter Sold.

Leblos, fahl, ein stumpfes Gold, rollt im Wind vergebens.
Hierhin, dorthin, ungewollt - flücht'ge Spreu des Lebens.

( Dr. Carl Peter Fröhling )





Genieße den Augenblick,
                               denn der Augenblick ist dein Leben !


Ich wünsche euch eine schöne herbstliche Oktoberwoche .
EURE  MONI
 

Sonntag, 2. Oktober 2016

fleißige Helfer in der Hokaidozeit



 Im Garten einer lieben Freundin geht es um diese Jahreszeit hoch her. Erntezeit,
die Hokaidos sind so weit ;o).
Ein neugieriges 4 beiniges kleines schwarzes Näschen ist dabei.
Er muss schauen, das die frisch geerntete Ware Zielgercht und ordentlich gelagert wird.
Zwischenstation auf dem Gartentisch.
" Geht ruhig weiter sammeln, ich halt die Stellung, das ja keiner runterpurzelt von den
knallig bunten Dingern. "

Ääähm STOP , kurze Zwischenfrage :
                    sind die Dinger auch Fußballtauglich ?

Hey, ihr Zweibeiner ... warum antworten die mir nicht ?!
Sie grinsen nur dumm und gehen. Na das soll ein Hund mal verstehen. 
Ich schau mir diese bunten Fußbälle einmal genauer an.
Werde gleich sehen, ob ich damit spielen kann, ob sie rollen und ob es mecker mecker gibt.
Sie sollen super lecker sein als Süppchen.
Ich werde mir welche verstecken.
Nu fragt doch bitte nicht so laut, wo ich sie verstecken will.
 
 So und runter mit den Dingern.
Keiner hat's gesehen.

 Ja ihr Lieben, kaum zu glauben aber die Kürbiszeit hat begonnen.
Zugegeben, ist Orange nicht wirklich meine Traumfarbe.
Aber sie gehört halt zum HERBST mit hinzu und kaum wegzudenken.
Man könnte sie zur Not färben ... Färben ... oder so.
Doch zu den vergänglichen getrockneten Hortensien passen sie hervorragend.

NEUES & altes LEBEN entsteht.

                                               Es ist ein kommen & gehen.


HERBST  ist  LEBEN,

                             was in die  TIEFE  geht  !
( DAVID GOLDFELD ) 




Wo bleiben die denn nur mit dem Nachschub ?
Ob die sich heimlich ohne mich im Treibhaus ein Hokaido Süppchen köcheln ?!
Pfui, ja doch wohl nicht ohne mich ... ich als Weltbesster Hokaidowächter.
Ich sag denn mal tschüssi im Namen der Zweibeiner wo auch immer sie sich gerade
tummeln werden ;0)

Und kommt gut in die 1. goldene Oktoberwoche

♥ ♡ ♥
♥ 

Donnerstag, 22. September 2016

Chill Out Music that i love



Hallo ihr Lieben !
Heute möchte ich euch eines meiner absoluten musikalischen Favoriten vorstellen, die mich seit Jahren begleitet.
Diese Art von Musik ist so entspannend und besonders nach einem stressigen und unruhigen Tag spiele ich sie ab.
Es ist unglaublich, was Musik für eine Wirkung auf Körper und Seele haben kann.
Nehmt euch ein wenig Zeit, horcht hinein, lasst die lästigen Gedanken vorüberziehen ohne sie zu bewerten !
Morgen ist tatsächlich wieder Freitag, das Wochenende steht vor der Tür.
Ich wünsche euch einen wundervollen ♥igen Start ins Wochenende.

 EURE  MONI 

Dienstag, 20. September 2016

Mädelsstrickabend


 Gestern Abend war es wieder soweit.
Mädelstreffen im Spinn / Stricklädchen. Ein gemeinsamer gemütlicher Abend zum Stricken
und plaudern. Ich bin zwar eine fleißige Strickliese allerdings nur mit 2 Nadeln.
Psst, weeer laacht daaa ? ;0)
 
Und dann auf einmal mit 4 gar 5 Nadeln zu werkeln ist für mich eine Herausforderung ... OMG .
Glaubt mir, mir standen die Haare zu Berge und zwischendurch kam mir der Gedanke aufzugeben.

Doch ich ... aufgeben ?!?
Never, never ever.

Normalerweise stricke ich Arm / Handstulpen auf " 2 Nadeln " und nähe zu anschließend
fein säuberlich zusammen. Diesmal wollte ich es anders machen.
Kann doch nicht schwer sein ggg.
Also ab ging es mit 5 Nadeln, mein neu ausgesuchtes Garn und ran ans Werk !
Anleitung ... HIIILFEEE ... Bahnhooof .
 
Glücklicherweise stand genügend Nervennahrung auf dem Tisch.

Wohlwissentlich für uns Strickfreudigen Damen der Nadelwelt.
 
Ausgerechnet gestern, waren meine Hände / Finger auch noch so steif, schmerzten wie doof.
Das kühlere Wetter und die Nässe bekommt mir garnicht wie so unendlich vielen
Fibromyalgie Menschen.  Ran ans filigrane Werk. Kaum zu glauben, wie 3 Stunden im Eifer
des Gefechts verrinnen können und man nur 4 cm. weit gekommen ist boooaaa, seufz, jaul,
heul und grins. Nun hab ich 2 Wochen Zeit mir in Ruhe auf mein Dachstübchen zu klopfen
um es mir verständlicher zu machen. Doch im ernst jetzt, ich kann konzentrierter Arbeiten,
wenn es um mich herum still ist und sich nicht ständig meine Lauscher und mein Mundwerk
im Einsatz befinden.
FRAU will ja " unbedingt " alles mitbekommen JEPP, so ist es halt.
________________________________

Übrigens ist die Wolle eigenst gesponnen und gefärbt worden.
Also 100% naürlich !
 
Mir war garnicht bewußt, wie viele Frauen hier im Umkreis solch ein wundervolles
Hobby haben, sich eigenst die dollsten Schafe halten und
... ach Schwärm... es ist einfach wundervoll.
Ich freu mich auf den HERBST, auf den WINTER wo ich meine STRICKNADELN
am Abend klappern lassen kann.

Da erzählte gestern Abend ein Mädel in unserer gemütlichen Runde, dass, wenn ihr Mann und
sie zusammen im Wohnzimmer säßen, sie nicht Stricken dürfe ;0)).
 GRUND :
 das klimpern der Nadeln würde ihn määächtig stören.

Kommt euch dieser Satz etwa Bekannt vor ? NEEEEIIIN
 












 100 % Natur
Es wird gesponnen & gekämmt.
 

Es wäre einfach schön, wenn man ein SCHAF wäre.

Den ganzen Tag auf der Wiese sein, futtern und mit anderen  SCHAFEN  tratschen.

Ab und zu kommt der FRISEUR vorbei ...  " ICH " 
 ...  wäre gern ein SCHAF ...   ;0)))
 


 Habt ihr auch die eine oder andere dicke Strickjacke aus dem
Winterquartier rausgekramt wie ich ? Kaum wird es frischer,
fröstel ich wie verrückt.

Ist doch noch ein Grund mehr ein Schaf zu sein .
Also, kuschelt euch ein, die langen Herbstabende stehen bevor.
Lasst nach Herzenslaune eure Stricknadeln klimpern.

EURE  MONI