Donnerstag, 22. Juni 2017

WANTED : Schattenplatz



Ja wirklich, kaum ist der Sommer ins Ländle gezogen wird gejammert was nur geht ggg.
Beklagen dürfen wir uns wahrlich nicht. Der Sommer gibt sein Bestes.
Doch als ich heut aufs Thermometer blickte, stockte mir der Atem ... lach.
Wir haben tatsächlich 39 Grad hier auf dem Lande.
Und da ich gestern und heute frei habe, macht es mir nichts aus.
Aaaber ... ich bedauere die Menschen, die in diesen Tagen Schwerstarbeit leisten müssen und
sicher am Abend tot ins Bett fallen und mit grauen an den folgenden Tag denken.
Göttlich mal 2 Tage nichts zu tun, die Seele ein bisschen baumeln lassen und nur das nötigste erledigen.
Normalerwese passiert mir das nicht.
Doch wenn ich merke, das da eine Stimme in mir sagt, das es an der Zeit ist kürzer zu treten,
höre ich ab und an auf dies innere Stimmchen.

Heute sind heftige Unwetter angesagt und ich habe gemischte Gefühle.
Vor Jahren machten wir uns darüber keine Gedanken, da war alles nicht so schlimm.
Doch jetzt kann einem Angst und Bange werden.
Gegen Naturgewalten sind wir Machtlos.
Es ist selbst meiner Sonnenanbeterin Emma zu heiß.
So verlegen wir die Spazies in den sehr frühen Morgen / Abendstunden.
Selbst dann hechelt sie wie verrückt, ans toben denkt sie nicht.
Und ganz ehrlich, danach ist wohl keinem zumute.


Zu Hause sucht sie ruhige verlassene kühle Plätze auf.
Es ist, als wäre kein Hund im Hause.
 






Schaut mal, ist es nicht traurig, wie elendig sich die Hortensien bei der Hitze fühlen ?
Sie lechzen nach Wasser. Morgens und am späten Abend werden die Blumen gegossen,
aber es ist eindeutig zu wenig. Die Erde trocknet zu schnell auf.
 


Sedumpflanzen kommen anscheinend mit der Hitze gut zurecht.
Sie wachsen überall, selbst auf steinigen Grund.
Ich liebe diese Fettfleischigen Pflänzchen.
 





Sommerwind
Behaglich sitze ich in diesem Garten, genieß den leichten,
warmen Sommerwind.
Freu mich an Blumen, die in vielen Artenund bunten Farben
hier versammelt sind.
Belausche Vögel, suche zu entdecken zu welchem Tier
wohl jener Ruf gehört.
Die zwei dort scheinen sich verliebt zu necken,
ein andrer schimpft, ob ihn das so empört?
Begeistert lassich meine Blicke schweifen.
Ich träume einfach nur so vor mich hin, versuche nichts Bestimmtes
zu begreifen und frag auch nicht nach meines Lebens Sinn.
Will diesmal nur die Möglichkeit ergreifen um mich zu freuen
– daran, dass ich bin.

( Anita Menger )



Ich hab meinen Schattenplatz gefunden ;0)

Ihr auch ? ! !


Montag, 19. Juni 2017

32 Grad bei bester Laune




Ich weiß, ich weiß ... ich darf eigentlich nicht auf dem Sessel.
Tz tz tz Frauchens Heiligtum.
Egal was immer es ist, sie ist selbst Schuld. Wieso ?!?!
Na sie hat einfach meinen Quitscheball hoch oben auf den Schrank gelegt.
Na, da kommt doch solch ein Winzling wie ich es bin, niiiiemaaals dran.
WAS hat SIE sich nur dabei gedacht ?
Jetzt sagt bitte nicht, das sie sich nichts dabei gedacht hat, das es puuurer Zufall war dann werd ich ...
dann werd ich ... zur Mäusefängerin.
Ich hüpf nochn bisschen auf dem Sessel auf und ab, dann wird sie mich sehen ooooder höööören,
jawoll.
ICH hab mehr Ausdauer als mein Frauchen. Wette ?! ;0)))
Na bitte, da kommt sie schon. Geht doch.
Gut das ich solch ein kräftiges Organ habe trotz meiner Zwergengröße.
Danke lieber Gott, du bist der Beste.
Dafür mecker ich niiie wiiieder über meine Körpergröße, Ehrenwort !
 Doch ich hüpf erst vom Sessel, wenn ich den Ball bekomme.
Ihre Ausrede war, das sie der Meinung war, das es viiiel zu heiß sei zum Ball spielen.
OMG, wie blöd ist denn diese Ausrede bitteschön.
 Sie glaubt echt, ich sei völlig verblödet ggg.
Hey, ich bin ein Yorkshire durch und durch mit perfektem Stimmchen und
mehreren Extras ausgestattet.
Ich bin nicht dumm.  Bin Intelligent und Tapfer bis zum Schluß.
 Okay und jetzt runter vom obersten Thron.
( Mit erhobenen Hauptes )
 


Wer kennt sie nicht, diese Räucherwerke Namens Räucherstäbchen.
Kommt mit, immer der Nase nach oder dorthin wo die Augen
uns leiten werden.
Wenn wir in den Niederlanden bummeln gehn, zieht es uns in ein bestimmtes Esotheriklädchen.
Je nach dem, wie der Wind steht, kommen einem diese herrlichen Düfte schon auf der Straße entgegen.
Daran kann man nicht vorbei, es zieht einen magisch hinein.
Und die Wahl wird äußerst schwer.





Am Wochenende haben wir eine kleine Radtour gemacht endlang der Niers.
Kilometer für Kilometer ist es hier ein wundervolles Fleckchen Erde, umgeben von
Naturschutz / Wasserschutzgebiete.



Klein Emma will hoch hinaus ;0))



So, mit dem Faulenzen ist genug.
Mittlerweile hat der Schatten auf der Terrasse Oberhand genommen
und die Blümchen wollen gewässert werden.
Teils lassen sie die Köpfe hängen.
Ein heißer Tag, bei 32 Grad und es ist soooo schööön.

Lasst es euch gut ergehen 

Mittwoch, 7. Juni 2017

Badeinblick



Ideen hat man ja viele im Laufe der Zeit.
Doch was umgesetzt wird, steht zunächst, zumindest bei mir lange Zeit in den Sternen.
Und so fügt sich nach und nach das eine oder andere Detail und das Puzzle schließt sich doch noch.
Diese alte Türe, umgestaltet mit Kleiderhaken nebst Spiegel, stand für viele Jahre mehr oder
minder Achtlos in meinem alten Waldfeen Haus.
Eigentlich war Platz genug vorhanden, dennoch passte es nirgends richtig dazu.
Kaum zu glauben ... ich weiß.
Nun, in meiner neuen Wohnung, wollte ich es zunächst wieder in den Keller verfrachten.
STOOOOPP ... diesmal nicht.
War da nicht so ein hübsches Plätzchen im Bad gleich neben Waschbecken und Kristallspiegel ?!
Also hantiert ich mit der alten Türe durch die Wohnung und siehe da, der Platz ist doch Perfekt.
Gleich hinter dem Vorhang befindet sich ein Bodentiefes Fenster von  dort aus hab ich einen herrlichen
Blick auf meine kleine schnückelige Terrasse.



Na, wer liegt denn hier und hält Siesta ?
 

 

Seifen - Sammelleidenschaft 



EMOTIONI in TOSCANA
 

Achtlos hing diese wunderschöne Deckenleuchte in einem alten Abrisshäuschen
aus dem Jahre 1896.
Unscheinbar sah sie aus. Aber was hervor kam, als ich sie reinigte, war der Hammer.
Eine herrliche Patina hat sie in den langen Jahren erhalten.
Passt perfekt im Bad. Also schnell eine schöne Glühbirne besorgt, schon leuchtet sie
Dankbar an der Decke.
 Und so passte auch das Wandlämpchen was ich vor 2 Jahren in Tongeren auf dem Antikmarkt
ergattert hatte. Herrlich, ich bin soooo HAPPY ... laaach.
Sammeln und Horten hat doch manchmal sein Gutes ;0)
Natürlich gehört ein natürliches Maß an Geduld mit dazu.
Geduld, ... hab ich etwa Geduld erwähnt ?!
ICH und GEDULD ;0(
Überraschung, denn Geduld habe ich normalerweise nicht im Überfluss.
 


Ab Morgen soll es wieder heiß werden, ich freu mich drauf.
Ich, als Sonnenkind, Sonnenanbeterin und
fühlmichnurwohlüber 30 Grad Mädel.
 
Wünsch euch eine feine Restwoche !
 
EURE  MONI
 

Donnerstag, 1. Juni 2017

jeder Augenblick ist ein Geschenk



So lautete mein gestriges Lebensmotto ;0)
Wenn ich schon frei habe, dann auch richtig dacht ich so bei mir. Wie gedacht, so getan.
Kurz gesagt, es war ein Relax und Verwöhntag wie aus einem Bilderbuch.
Bisschen ausschlafen, duschen, ein bisschen Wellness at home und sich am Mittag in der Hitze
mit einem Küchle verwöhnen in La Terrass.
 Der Mai ist leider vorüber. Wo ist er nur geblieben ?
 Ich kann es nicht glauben, das ein 1/2 Jahr des Jahres verstrichen ist.
Unendlich viele Ereignisse waren es in diesem Jahr für mich.
Ja, die Waldfee findet sich aufs Neue. Und es fühlt sich S.. S.. gut an.
Ich schreibe das S.. Wort absichtlich nicht aus ggg.
Ok, es dürfte auch Pudelwohl heißen.
 Auf meiner kleinen Terrasse sprießt und grünt es um die Wette.
Diverse Pflänzchen habe ich definitiv in zu kleinen Kübeln gepflanzt.
Kommt mir vor, als hätt ich Null Ahnung von Gartengestaltung , laaach.
So werd ich gleich, wenn es sich ein wenig abgekühlt hat, zur Gärtnerei fahren und nach
neuen hübschen Kübeln Ausschau halten.
Dann darf das Wochenende anklopfen und es wird umgepflanzt.
Obwohl ich genau weiß, das es nicht funktionieren kann, so denke ich stets, das alles auf
einen Schlag so Perfekt sein muss, wie ich es mir im Kopf ausgemalt habe.
Aber gebt es doch bitte bitte ruhig zu :
ihr seit auch so wie ich ;0) zwinker ... Ungeduldig und alles muss Stimmig sein.
Jetzt , sofort und überhaupt ! Heul, jaul, lach.
 






Den Augenblick zu nützen,
bei jedem Schritt auf dem Wege
an den Abend zu denken,
die größtmögliche Zahl
glücklicher Stunden zu verleben,
das ist Weisheit.

( Ralph Waldo Emerson )
 

Nun wartet noch ein altes Apotherkerschränkchen auf mich, was aufgehübscht / geweißelt
werden möcht und einen geeigneten Platz hab ich in Augenschein genommen.
Ihr seht, selbst in neuer Umgebung wird es niemals langweilig werden.

Habt einen wundervollen Start in den Juni !

Eure  Moni
 

Montag, 29. Mai 2017

Landgärtnerei im Shabby Style



Da wohne ich gute 4 Monate in meinem neuen idyllisch wunderschönen ländlichen Örtchen,
fühle mich Pudelwohl und weiß nicht einmal, das gleich 1km. weiter eine Traumhaft schöne
Landgärtnerei existiert.
Oft fahre ich dran vorbei und denk so bei mir : 
da schaust du nächste Woche mal hinein.
Lang ist es dabei geblieben ;0)) jetzt werd ich wohl Stammkundin !
Von außen recht groß, wirkt allerdings eher wie eine gewöhnliche Gärtnerei.
Doch steht man vor der Eingangspforte, macht es nur noch bäm, bäm.bäm.
Also trete ich voller Erwartung ein und bin verzaubert.
Die Besitzerin der herrlichen Gärtnerei ... ganz anders als ich es von einer Gärtnerin erwartet hatte.
Haare toll zurecht gemacht, ein süsses 3lagen Kleidchen und Vintageschmuck.
Grüner Gärtnerkittel ... iii wooo nein, nein nicht doch.
Eine tolle Auswahl an Pflanzen, Küchenkräuter, Stauden / unzählig verhängnissvolle Accessoires
fürs Eigenheim.
Meine verrückte Leidenschaft gilt den eher speckigen Grünpflanzen, Succulenten für den
Innen / Außenbereich.
Ich war so überwältigt, das ich kaum ein gscheites Foto geschossen hab.






Dies Krönchen wird bald in meinen Händen sein ;0))
Ist es nicht wunderschön ?! Ja jaa jaaaaaaaa




 Ich wollte eisern sein aber es gelang mir nicht.
Da mir einige Kräuter auf meiner Mini Terrasse fehlten, sprangen mir Schnittlauch,
Minze, Petersilie und div. Succulenten in den Korb.
Ja, ich glaub das dies nur wir Mädels verstehen werden.
Die Jagd der Sammelleidenschaft geht stets von vorne los.
Somit endet auch nimmer die Arbeit des dekorierens.
In den kommenden Tagen stehen also Auf / Umräumenaktionen auf meiner To Do Liste.
Was selbstverständlich bei dem Traumhaft sonnigen Wetterchen kein Problem ist.
Nur ... das Kannen schleppen liegt mir nicht sonderlich ;0(.
Doch dieses Problemchen kennt ja jeder der einen grünen Daumen hat.
Allerdings, wenn sich die Pflanzen nach einem ausgiebigen Tränken erholen, die Erde gluggert,
weil sie ausgetrocknet ist, finde ich wieder ein lächeln auf den Lippen und den inneren Frieden.


 
 Ich wünsche euch eine angenehme Maiwoche.

EURE  MONI